Neufundländer vom Hörsteiner Wald
Neufundländer vom Hörsteiner Wald

Über uns

Wir, das sind Thomas und Beate Glaser, mit unseren 8-jährigen Drillingen, unseren zwei Hunden und den zwei Katzen. Wir wohnen in einem Ortsteil der schönen Gemeinde Mömbris. Den Bann des „Neufis“ habe ich schon als Kind in die Wiege gelegt bekommen, da ich als Kind mit Neufundländern aufgewachsen bin. Wir gingen damals zelten und nahmen unseren „Neufi“ mit oder er war einfach da, um sich knuddeln zu lassen. Für mich gab es keine Frage der Rasse, denn die stand bereits schon fest. Unvergessen werden auch die „Neufibabies“ von damals als eine sehr schöne Erinnerung bleiben.

Und heute:

…. der Neufundländer, der absolute Familienhund – wie wir Selbst bestätigen können. Unsere Hunde leben mit uns und den zwei Katzen in Haus und Garten und begleiten uns bei vielen Freizeitbeschäftigungen und in unserem Urlaub. Die Kinder lieben die „Neufis“ und rumgedreht genauso.

Unsere erste Hündin „Kyra“ zog 1996 bei uns ein. Ein schwarzer Traum von einer „Neufundländer“-Dame, wickelte auch meinen Mann um den Finger. Von da an, wenn Thomas zuhause war - waren die zwei unzertrennlich.

Seit dieser Zeit gehören wir einem kleinen Neufundländer-Verein - dem ADKN an, der an den Dachverband ERZ angeschlossen ist. Der Verein ist deutschlandweit organisiert und in Landesgruppen unterteilt. Es werden Wanderungen, Ausstellungen und Treffen verschiedener Art veranstaltet. Es ist immer wieder schön, andere Familien zu treffen und sich mit ihnen über das schöne Hobby „Neufundländer“ austauschen zu können.

 

Wir gingen auf Ausstellungen und machten den A-Züchter-Schein. Unseren ersten Wurf bekamen wir im April 2000. Unter Tränen brachten wir Welpen für Welpen in sein neues Zuhause. Nur eine durfte bleiben – unsere Amona. Eine braune Hündin, mit einem bestechenden Braunton und einem nie vergessenen Wesen. Amona fuhr schon als Welpe mit uns im Fußraum unseres Autos nach Dänemark in den Urlaub. Wir bekamen den B-Wurf, wobei Amona alle Pflegearbeiten der Welpen mitübernahm und Kyra sie gerne zur Unterstützung in unserem Welpenzimmer begrüßte. Da uns auch dieses Mal das Herz blutete und wir nicht alle Welpen hergeben konnten, behielten wir Bianca. Bianca eine schwarze Hündin und ebenso eine Schönheit. Auch mit ihr machten wir alle Ausstellungen und Untersuchungen, damit sie für die Zucht zugelassen wurde. Wie das Leben so spielt kommt es aber manchmal anders. Und so bekamen wir zu unseren drei Hunden – menschlichen Nachwuchs – Drillinge. Unsere Zuchtpläne mussten wir deshalb ein „kleines bisschen“ verschieben. Auch diese Zeit, als die Babies nacheinander im Maxi Cosi die Gesichtchen geleckt, oder später als die „Neufis“ als Kletterparcour krabbelnd überwunden wurden, oder im Winter den Drillingswagen zogen, wird unvergessen bleiben. Leider mussten wir mit fast dreizehn Jahren Kyra und später Amona mit zehn Jahren einschläfern. Blieb uns noch Bianca, als alleiniger Hund. Und so beschlossen wir, nachdem Bianca zu diesem Zeitpunkt leider schon zu alt zur Zucht war, einen „Neuzugang“ anzuschaffen. So landeten wir dann bei Frau Bauer und Ihrem L-Wurf und suchten uns „Lia“ aus, eine schwarze Hündin. Heute eine würdevolle, mittelgroße, feminine und elegante Hündin.

Auch Lia bestand alle Voraussetzungen zur Zuchtzulassung mit Bravour.

Wir haben Lia das erste Mal decken lassen und anhand der Ultraschall-Untersuchung ist sie trächtig. Wir erwarten am 04. Juli 2014 „Neufibabies“ von Ihr. Wir sind überglücklich.

Und auch dieses Mal steht bereits fest, dass eine Hündin auf jeden Fall bei uns bleiben wird. Wir freuen uns bereits darauf.

Aktuelles

.... leider mußten wir unsere Bianca am 20. Juli 2014 einschläfern lassen    -   es waren 11 1/2 schöne Jahre

Endlich!

Unsere Welpen sind da.

 

3 Hündinnen und ein Rüde in schwarz.

 

Wir freuen uns riesig.

Besucher:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Beate Glaser